Donnerstag, 01.04.2021, 20:15 Uhr:
Wir sind wieder auf Sendung!
"Limburger Kulturleuchten 2.0"

 

Wir schalten den Leuchtturm wieder ein und senden ein kulturelles Licht ins Dunkel. Auch dieses Mal ganz nach der Devise: „Support your local Artists“ laden wieder nur Limburger Künstler ein, um sich und Ihre Kunst zu präsentieren. In unserer zweiten Show treten wieder keine ganz unbekannten Gruppen auf.

 

„Strictly Mint“ das sind Yvonne Machado (Gesang) und Mark Pfurtscheller (Piano, Synthesizer) – greifen Klassiker der 40er bis 70er Jahre auf und lassen sie gleichzeitig bekannt und überraschend klingen. Dabei beweisen sie ein feines Gespür für die mögliche Symbiose der Vergangenheit und der Gegenwart – mal dezent mal tiefgreifend. Die Auswahl der Songs wird gemeinsam getroffen. Sängerin Yvi widmet sich den Texten, den Melodien, dem Gesang. Sie versteht es, die Stimmung und das Herz jedes Songs mit ihrer klaren und warmen Stimme auf ergreifende Weise zu treffen. Mark Pfurtscheller, das musikalische Mastermind bei Strictly Mint, komponiert, arrangiert und bearbeitet die Songs in seinem Studio. Mit einem feinen Gespür für die Seele der originalen Komposition und mit seiner soundtechnischen Kreativität entstehen neue alte Lieblingssongs. Electric Evergreens meets Neo Trip Hop!

Trailer

Song: „Breakable“

facebook

 

Mit am spontansten zugesagt haben „HNO“ aus Limburg. Sie sind ein Pop-Duo, das inspiriert ist von Elektronischer Musik, Hip Hop, Soul, Funk, Rock und Schrott. Loops aus der Maschine treffen auf Gitarre und Gesang. Getragen wird das Ganze von deutschen Texten aus eigener Feder.

 

 

 

Texte aus eigener Feder, das ist auch die große Stärke von David Fachinger. Bei der großen Jubiläumsfeier im Oktober 2019 war er mit dabei und begeisterte das Publikum mit seinen ehrlichen und emotionalen Songs. Hin und wieder schleicht sich auch ein Cover mal mit ein, aber mit seiner Stimme und seinem Stil wurde er schon so oft als der neue Roger Cicero bezeichnet. David selbst sieht das bodenständiger. Im Thing spielt er solo am Flügel.

http://www.david-fachinger.de/

 

 

 

 

Moderiert wird die Show wieder von der Slam Poetin Kaddy Kupfer, die schon beim ersten Stream mit ihrer charmanten und begeisternden Art durch den Abend führte. Doch diesmal kommt sie nicht allein. Mit im Gepäck hat sie Texte von Schülern der Goetheschule Limburg. Unter dem Motto „Goethe schreibt“, wurde ein Schreib- wettbewerb innerhalb der Schülerschaft im Rahmen der #Goethechallenge ausgerufen. Die beiden besten Texte des themenoffenen Wettbewerbs werden live von Kaddy an diesem Abend stellvertretend vorgetragen. 

 

 

 

Gemeinsam mit dem „Virtuellen Hut e.V.“ werden wir dieses Mal noch mehr Technik auffahren, um den Künstlern die bestmöglichen Voraussetzungen zu bieten.

In HD-Qualität kann man den Stream am 1. April live über die Homepage und die Facebook-Seite des Things verfolgen und mitmachen, denn im Social-Media-Bereich werden unsere Kanäle offen für Kommentare, Fragen und Wünsche sein. Mit etwas Glück können so auch die Zuschauer ein Teil der Show werden.

Um die Veranstaltungsreihe zu unterstützen, können die Zuschauer eine Spende an das Thing überweisen. Die Einnahmen, die bei dieser Veranstaltung erzielt werden, teilt der Verein unter den Künstlern auf, denn man möchte nicht nur den Künstlern eine Möglichkeit geben, Ihrer Berufung nachzugehen, sondern auch ihren Lebensunterhalt zu verdienen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.